Corona News

Information zum Coronavirus (Stand 19.03.2020)

 

Der Bundesrat hat den Notstand ausgesprochen und per Verordnung schweizweit alle Versammlungen im öffentlichen und privaten Raum bis zum 19. April 2020 untersagt.

 

Somit finden auch bei uns bis am 19. April 2020 keine Veranstaltungen in der ETG Bern statt.

 

- - -

Information zum Coronavirus (Stand 14.03.2020)

Liebe Gemeinde und Gottesdienstbesucher

Wir stehen am Anfang einer Krise, wie sie nur wenige von uns schon je erlebt haben. Es ist eine Zeit, in der wir auf unsere Stärke zurückgeworfen sind: unseren Glauben an und unser Vertrauen in unseren Gott. Wir sind in Seiner Hand. Gleichzeitig sind wir aber auch in dieser Welt und dürfen uns nicht über die angeordneten Massnahmen hinwegsetzen.

Ein Gemeindemitglied (Ärztin) schreibt:

Ziel aller dieser Massnahmen ist es, die Ausbreitung des Virus in der Bevölkerung zu verlangsamen, ältere Menschen sowie andere Risikogruppen zu schützen. Dies braucht die Mithilfe von uns allen und das Einhalten dieser Anordnungen ist ein Ausdruck der Nächstenliebe.

Gemäss neuer Erkenntnisse kommt das neue Coronavirus auch bei Kindern vor, wo es es keine oder nur sehr milde Symptome verursacht. Kinder können das neue Coronavirus daher unbemerkt übertragen. Aus diesem Grund hat der Bundesrat gestern stark betont, dass die Generationen nicht durchmischt werden sollen.

Aus diesen Überlegungen habe ich entschieden, dass wir die nächsten beiden Gottesdienste, morgen Sonntag 15.03.2020 und Sonntag 22.03.2020 nicht durchführen. Auch alle anderen Anlässe der ETG Bern im März (inkl. Kinder-, Jugend-, G3- und Heimanlässe, wie auch der Frühlingsputz am nächsten Samstag) sind grundsätzlich abgesagt. Ausnahmen werden noch besprochen und direkt kommuniziert.

Für morgen Sonntag empfehle ich den Livestream unserer Schwestergemeinde ETG Lindenwiese ab 10:30 Uhr auf https://www.lindenwiese.de/. Der Saal im Mattenhof wird offen und Andreas Gut anwesend sein. Wer sich dort zum Gebet einfinden möchte, ist willkommen, aber Personen über 65, Kinder und andere Risikogruppen, wie auch alle, die sich nicht völlig gesund fühlen, bitte ich, den Anordnungen des Bundesrates und des BAG Folge zu leisten und fernzubleiben. Auch Hauskreise können sich unter den bekannten Vorsichtsmassnahmen treffen.

Ein anderes Gemeindemitglied schreibt:

Gerade in dieser herausfordernden Zeit denke ich, ist es wichtig, dass wir Salz und Licht sind und auch unsere Anliegen mit Dank und Flehen vor Gott bringen. Und Anliegen haben wir mit dem Heim, der schweizweiten Schulschliessung und vielen persönlich betroffenen Situationen ja sehr viele.

Dem kann ich mich nur anschliessen. Bitte gebt diese Information in Eurem Umfeld weiter an diejenigen, die kein Internet und Email haben.

Ich wünsche uns allen Gottes Schutz und Segen für die kommenden Tage.

Liebe Grüsse
Hans Salvisberg, Präsident ETG Bern

P.S. Auch das Heim ist geschlossen. Einzelbesuche sind nur in absoluten Ausnahmefällen (palliative Situationen oder Krisensituationen) und nach Absprache mit der Heimleitung möglich.

 

Weiterführende Informationen:

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/massnahmen-des-bundes.html#470035798

Auszug aus der Verordnung 2 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19) (PDF, 124 kB, 13.03.2020):

Art. 6.2
2 Veranstaltungen unter 100 Personen dürfen durchgeführt werden, wenn folgende Präventionsmassnahmen eingehalten werden:
a. Massnahmen zum Ausschluss von Personen, die krank sind oder sich krank fühlen;
b. Massnahmen zum Schutz von besonders gefährdeten Personen;
c. Massnahmen zur Information der anwesenden Personen über allgemeine Schutzmassnahmen wie Händehygiene, Abstandhalten oder Husten- und Schnupfenhygiene;
d. Anpassung der räumlichen Verhältnisse so, dass die Hygieneregeln eingehalten werden können.

Erläuterungen zur Verordnung 2 über die Bekämpfung des Coronavirus (PDF, 196 kB, 13.03.2020)

Neues Coronavirus: So schützen wir uns

 

- - -

Weitere Information zum Coronavirus

Stand 08.03.2020, "So schützen wir uns" (BAG):

 

- Abstand halten

- Gründlich Hände waschen

- Papiertaschentuch nach Gebrauch in geschlossenen Abfalleimer

- Hände schütteln vermeiden

- Bei Fieber und Husten zu Hause bleiben

- Nur nach tel. Anmeldung in Arztpraixis od. Notfallstation

 

- - -

 

Stand: 05.03.2020 (Kanton Bern)

 

- Personen, die krank sind oder sich krank fühlen, werden aufgefordert Veranstaltungen nicht zu besuchen.

- Empfehlung: Zudem wollen wir «besonders gefährdete Personen» auf das potenzielle Risiko aufmerksam machen. Dies gilt insbesondere für Menschen ab 65 Jahren sowie Personen, die folgende Erkrankungen aufweisen: Bluthochdruck, Diabetes, Herz-/Kreislauf-Erkrankungen, chronische Atemwegserkrankungen, Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen, Krebs. Ihnen wird empfohlen zurzeit nicht an Veranstaltungen teilzunehmen. Es ist wichtig zu verstehen, dass es sich hierbei um eine Empfehlung handelt und nicht um ein Verbot.

 

 

mortality