Ausrichtung und Fokus

Dass Christ-Sein zu einer Minderheitsposition geworden ist, fordert uns heraus
Es hilft uns aber auch, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren: Jesus im Zentrum.
Davon abgeleitet ist unser Fokus, er leitet uns in der Gestaltung und im Ausbau unserer Gemeinde.

Glauben heute - Jesus im Zentrum

Wie leben auf einer multikulturellen und multireligiösen Welt. Der christliche Glaube ist zu einer Minderheitsposition geworden. Wir sehen diese Situation als Chance, uns wieder auf das Wesentliche zu fokussieren: Den "nackten" Glauben. Wir legen dabei ab, was sich bei uns im Laufe der Zeit an Unnützem angesammelt hat.

Die ersten Christen und die Täufer der Reformationszeit standen in einer ähnlichen Situation. Ihre Hauptantwort war: Radikale Orientierung am Leben und der Lehre von Jesus Christus, - eben nackter Glaube.

Jesus und seine Schüler haben ihre Leben miteinander geteilt: Gemeinsam lobten sie Gott, erforschten die Bibel, diskutierten, assen, lachten und weinten. Sie beteten gemeinsam und feierten Abendmahl, sie sorgten füreinander und für andere. Genau dies wollen auch wir tun: Gott, unsere Mitmenschen und uns selbst lieben, unser Leben glaubwürdig gestalten. Daher fördern wir folgenden Lebensstil.

Fokus im 2016/2017

  1. Wir pflegen und fördern die Gemeinschaft untereinander wie auch die Gemeinschaft mit unseren Nachbarn. Wir fördern eine Willkommens- und Integrationskultur. Regelmässige und neue Besucher heissen wir herzlich willkommen und ermöglichen, dass sie leicht Anschluss in bestehende Gruppen finden. Um dies zu erreichen, gehen wir proaktiv auf Besucherinnen und Besucher zu. Zudem informieren wir die ganze Gemeinde transparent und rechtzeitig über die Geschehnisse.
     
  2. Die Gottesdienste sollen uns zu einem Alltagsleben in der Kraft Gottes und der Ausrichtung auf ihn befähigen. Darum erhöhen wir die Alltagsrelevanz unserer Gottesdienste. Wir fördern, dass unsere Gottesdienste die von Gott verliehene Liebe, Freude und seinen Frieden ausstrahlen, und zu einem Leben mit Jesus inspirieren.
     
  3. Wir stärken die Familien und die junge Generation. Deshalb organisieren wir regelmässig spezielle Anlässe für die Familien, Kinder, Teens und jungen Erwachsenen. Mit dem Konzept orange leben fördern wir eine kinderfreundliche Umgebung.
     
  4. Wir verstärken unser diakonisches Engagment.